Ziele der Hessenkonferenz Stadtforschung      

Stadtforschung bedeutet die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Städten
unter ökonomischen, sozialen, geographischen, politischen, verwaltungswissen-
schaftlichen, kulturellen und städtebaulichen, aber auch zunehmend unter ökolo-
gischen Gesichtspunkten. Eine derart breite Interdisziplinarität macht die enge
Vernetzung sowohl von Instituten und Fachbereichen an Hochschulen,
die ge-
meinsame Ziele verfolgen, wie auch mit den Akteuren aus der Praxis unverzichtbar:

Sie dient der Gewährleistung und Unterstützung von Kreativität und
Innovation.

Das vom Land Hessen geförderte LOEWE-Projekt der Technischen Universität
Darmstadt und der Hochschule Darmstadt „Eigenlogik der Städte“
hat deshalb
2009 zur 1. Hessenkonferenz Stadtforschung eingeladen, um gemeinsame An-
knüpfungspunkte im Bereich der Stadtforschung herauszustellen.

Ziel der seit 2009 einmal jährlich stattfindenden Konferenz ist die Bündelung vor-
handener Potenziale der hessischen Hochschulen auf dem Gebiet der Stadt-
forschung
sowie der Auf- und Ausbau von Kooperationen auch über die Grenzen
der Forschungseinrichtungen hinaus.

Die Hessenkonferenz wird seit 2009 an unterschiedlichen Hochschul-Standorten in
Hessen veranstaltet und thematisiert aktuelle Fragen rund um das Thema Stadt-
planung und Stadtforschung allgemein.



News


ACP