1. NeStH-Infomail

vom 8. Dezember 2011



Sehr geehrte Damen und Herren,

in unterschiedlichsten Kontexten wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Komplexität der Aufgaben in Stadt- und Regionalentwicklungen sowohl eine interdisziplinäre Zusammenarbeit als auch die Kooperation von Wissenschaft und Praxis erfordert. In den vergangenen drei „Hessenkonferenzen Stadtforschung“ ist deshalb zu Recht bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Wunsch nach einer engeren Vernetzung der Stadtforschen-
den in Hessen untereinander aber auch mit Akteuren aus der Stadtplanungs- und Stadtentwicklungspraxis sehr deutlich geworden.

Das nahm eine Initiatorengruppe von neun Vertreterinnen und Vertretern hessischer Hochschulen und Institutionen zum Anlass, eine erste Infrastruktur für die Etablierung des „Netzwerks Hessische Stadtforschung“ (NeStH) auf den Weg zu bringen. Unter anderem existiert seit kurzem eine Webseite, auf der man sich über die Aktivitäten und über Aktuelles aus Projekten von Mitgliedern informieren kann:

www.stadtforschung-hessen.de

Wir möchten Sie sehr herzlich dazu einladen, Mitglied dieses Netzwerks zu werden!

Profitieren Sie vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Forschungsstandorte oder anderer Stadtplanungs- und Stadtentwicklungskontexte, knüpfen Sie neue Kontakte, entdecken und nutzen Sie brach-
liegende Synergien. Bringen Sie Ihre Themen mit ein, nutzen Sie die Webseite, um ihre eigenen Projekte vorzustellen und sich mit Kolleginnen und Kollegen darüber auszutauschen. Finden Sie neue Kooperations-
partnerschaften!

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie Teil des interdisziplinären Netzwerks Hessische Stadtforschung werden wollen und senden Sie eine E-Mail an Tina Enders: enders@stadtforschung.tu-darmstadt.de. Geben Sie in dieser Mail bitte den Link zu Ihrem Profil im Internet an. Ihr Name erscheint dann in der Liste der NeStH-Mitglieder und wird mit Ihrer Profilseite verlinkt. Umgekehrt verlinken Sie Ihre Profilseite mit der NeStH-Webseite.

Bitte merken Sie sich außerdem folgenden Termin vor:

„4. Hessenkonferenz Stadtforschung“ | 22. und 23. März 2012 in Fulda
Thema: „Dynamisch, nachhaltig, kompakt – die Zukunft der Mittelstädte?“

Sollten Sie Mitglied des Netzwerks werden (oder bereits sein), dann werden wir Sie weiter direkt über die geplanten Inhalte der Konferenz informieren.

Wir schreiben Sie an, weil Sie im Einladungsverteiler zur „Hessenkonferenz Stadtforschung“ aufgeführt sind.
Wenn Sie keine Nachrichten mehr von uns erhalten möchten, folgen Sie bitte dem untenstehenden Link.

 

Mit herzlichen Grüßen

die Initiatorengruppe des NeStH:

Dr. Georg Cichorowski, Hochschule Darmstadt
Dipl.-Soz. Tina Enders, Technische Universität Darmstadt
Dipl.-Ing. Caroline Günther, Fachhochschule Frankfurt
Prof. Dr. Heike Herrmann, Hochschule Fulda
Dr. habil. Peter Noller, Technische Universität Darmstadt
Prof. Dr.-Ing. Michael Peterek, Fachhochschule Frankfurt
Dr. Georgios Terizakis, Technische Universität Darmstadt
Dipl.-Biologe Peter Werner, Institut Wohnen und Umwelt, Darmstadt
Dipl.-Ing. Niklas Wever, Universität Kassel





Impressum

Netzwerk Hessische Stadtforschung (NeStH) vertreten durch den Web-Administrator:

Dipl.-Ing. MSc Niklas Wever
Universität Kassel | Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung | Institut für urbane Entwicklungen
Gottschalkstr. 22, 34127 Kassel
Telefon: +49(0) 561 804 7269
Telefax: +49(0) 561 804 2390
E-Mail: wever@asl.uni-kassel.de